Home

Arbeitsproduktivität DDR

Arbeitswelt Hintergrund Inhalt Alltag in der DDR

Seit der Wende 1989/90 ist bekannt, dass die Arbeitsproduktivität in der DDR deutlich unter der westlicher Industriestaaten lag. Die Gründe dafür waren vielschichtig: Da sind zu nennen: Demontage von Industrieanlagen und Verkehrsmitteln (2. Gleis der Bahn) durch die sowjetische Besatzungsmacht als Reparationsleistung ,die die Startbedingungen für den Wiederaufbau im Osten Deutschlands verschlechterten; es standen keine Hilfsprogramme zur Verfügung wie etwa der Marshall-Plan für den. Die Arbeitsproduktivität betrug 1950 in der DDR nur 36 Prozent der Produktivität der Bundesrepublik. Während im Westen die Bürger pro Kopf Waren und Dienstleistungen im Wert von umgerechnet 5.300..

Ökonomie: War die DDR-Wirtschaft marode? (neues

Schätzungen der Arbeitsproduktivität in der DDR . in Prozent, Westdeutschland = 100 Erich Honecker sagte auf der 5. Tagung des ZK der SED Ende November 1982: Gegenwärtig hat die DDR ein höreres Niveau der Arbeitsproduktivität erreicht als Italien und liegt mit Großbritannien etwa auf gleicher Höhe. Zufriedenstellen kann uns diese Position nicht sein. Denn andererseits liegt die Arbeitsproduktivität bei uns rund noch 30% niedriger als in Frankreich oder der BRD. Welchen Einfluß haben Rohstoff- und Energieprobleme in den beiden Lagern?. Auch in den Sozialistischen. Die Frida-Hockauf-Methode war eine in der DDR verwendete Arbeitsmethode zur Steigerung der Arbeitsproduktivität. Die Methode wurde nach der Weberin Frida Hockauf benannt: Mehrere Webstühle wurden zeitversetzt bedient, so dass geringere Stillstandszeiten auftraten Steigerung der Arbeitsproduktivität-warum und wie?<BR/>2 x Dia-Color-Bildbände (insgesamt 70 Dias)<BR/>Aufzeichnungen vom VIII. Parteitag der SED im Palast der Republik 1974<BR/>Grussbotschaft der Saljut 1 an die Parteifunktionäre der SED<BR/>Herausgegeben von der Abteilung Propaganda des ZK der SED<BR/>Ag. 220/74<BR/>Hersteller: Pentacon . Inventarnummer 1019945. Ansichten. Alle. Z wanzig Jahre nach ihrem Ende erscheint manchem rätselhaft, wie die DDR-Wirtschaft angesichts grundlegender Systemdefekte überhaupt 40 Jahre existieren konnte. Am Ende erreichte die Produktivität..

2.12.2008 Wirtschaftsgeschichte der DDR und Wiedervereinigung 7 Die Entstehung der Produktivitätslücke Eine riesige Produktivitätslücke 1990 Schätzungen zu den 1980er Jahren schätzen das Produktivitätsniveau in der Wirtschaft der DDR auf 30-60% desjenigen der BRD 1991 war die Produktivität der ostdeutschen Industrie durchgehend unter 30 DDR war der verselbständigte Staat das eigentliche Herrschaftswesen. In der BRD ist der Staat lediglich ein Hilfsinstrument, mit dem Herrschaft befördert wird. Deshalb gibt es weniger plakative Staatspropaganda, denn Wirtschaftspropaganda auf Plakaten: Reklame. Der alles ausdrückende Propagandaspruch, der über der BRD-Gesellschaft hängt, lautet: Kauf mich! Natürlich gibt es auch in der.

An Oli Arbeitsproduktivität der DDR gegenüber der BRD und Computertechnologie in der DDR Forum - Marxismus-Forum : Antwort schreiben | Zurück zum Forum: von wif am 02 Oct. 2006 14:29 Aus Erich Honeckers: Autobiographie Aus Meinem Leben Die ökonomischen Erfolge sind der DDR keineswegs in den Schoß gefallen. Bekanntlich waren die direkten Kriegszerstörung auf dem Gebiet. Produktivität Aufschlussreich sind auch die Indices und die Relationen der Produktivitätsentwicklung im Vergleich, die Heske für jedes fünfte Jahr ab 1950 zeigt. Danach lag die DDR im Indexstand immer über dem der BRD, sowohl in der Kennzahl BIP je Einwohner als auch in der BIP je Erwerbstätigen (bezogen auf 1950 = 100). (S. 66) Dies zeigt die Anspannung in der Dynamik der.

Die Gründung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) resultierte aus der Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg.Als zweiter deutscher Staat bildete die im Jahr 1949 auf dem Gebiet der sowjetischen Besatzungszone im Osten gegründete DDR bis 1989/90 das sozialistische Gegenstück zur marktwirtschaftlich ausgerichteten Bundesrepublik Deutschland im Westen Die Misere der DDR-Wirtschaft lässt sich an einigen wenigen Zahlen festmachen: Die Arbeitsproduktivität der DDR lag im Jahr 1988 bei etwa 20 bis 25 Prozent des Westens. Fast die Hälfte der Produktionsanlagen war verschlissen. Und die Devisenreserven der DDR waren so geschrumpft, dass sie 1989 nur noch 35 Prozent ihrer Westimporte und nur noch 35 Prozent ihrer Zins- und Tilgungsleistungen. Als Arbeitsproduktivität bezeichnet man die Produktivität, bei der als Einsatzfaktor (d.h. im Nenner der Produktivitätsformel) die Arbeitsleistung angesetzt wird. Dabei kann die Arbeitsleistung z.B. in Stunden, Tagen, Monaten oder Jahren angegeben werden. Die Arbeitsproduktivität stellt - neben z.B. der Maschinenproduktivität - eine sogenannte.

Die Arbeitsproduktivität sinkt. Große Summen fließen in den Aufbau der Mikroelektronikindustrie, die jedoch nicht mit westlichen Firmen konkurrieren kann. Die Auslandsverschuldung der DDR steigt zwischen 1975 und 1982 von 8,9 Milliarden auf 26,1 Milliarden D-Mark Zu der Fehleinschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Westdeutschland, das 1983 eine Arbeitsproduktivität von 50 Prozent der bundesdeutschen angab, trug aber auch bei,..

LeMO Jahreschronik 1969

Die Wirtschaft in der DDR bp

In diesem Jahr wollen sie die Arbeitsproduktivität um 8 Prozent steigern und 2,7 Prozent Material einsparen. Die Bassow-Methode war eine nach A. D. Bassow benannte, in den 1970er-Jahren in der DDR und der UdSSR eingeführte Kampagne, die der Vermeidung von Unfällen dienen sollte Sie wurde nach komplizierten und wissenschaftlich umstrittenen mathematischen Gleichungen errechnet, aber im Prinzip konnte man es auch einfach sagen: Arbeitsproduktivität ist die in Geldwert.. Auch in der DDR geht es ständig um die Steigerung der Produktivität. Während 1950 ein Bauer nur sieben Menschen mit Nahrungsmitteln versorgen kann, sind es Mitte der 1960er-Jahre bereits 17. Die..

Arbeitsproduktivität der DDR gegenüber der BRD - Marxismus

Während in den Vereinigten Staaten Richard Nixon von den Republikanern zum neuen Präsidenten des Landes vereidigt wurde, war im Januar in der DDR die sogenannte Schrittmacherkonferenz in den Schlagzeilen. Sie fand in Halle statt und diskutiert wurde über die Möglichkeiten der Erhöhung der Arbeitsproduktivität in der DDR In den 1980er Jahren arbeiteten die meisten Beschäftigten in der DDR in Großbetrieben mit mehr als 1.000 Mitarbeitern. Im industriellen Sektor war der Anteil von Personen in Großbetrieben im Vergleich zur Bundesrepublik ungefähr doppelt so groß (75,7 Prozent verglichen mit 39,3 Prozent)

Frida-Hockauf-Methode - Wikipedi

  1. Die Arbeitsproduktivität der DDR lag demnach nur bei 60 Prozent der westdeutschen. Auch das war übrigens noch deutlich zu positiv geschätzt, tatsächlich waren es eher 25 Prozent
  2. Steigerung der Arbeitsproduktivität-warum und wie? Steigerung der Arbeitsproduktivität-warum und wie? 2 x Dia-Color-Bildbände (insgesamt 70 Dias) Aufzeichnungen vom VIII. Parteitag der SED im Palast der Republik 1974 Grussbotschaft der Saljut 1 an die Parteifunktionäre der SED Herausgegeben von der Abteilung Propaganda des ZK der SED Ag.
  3. Danach erreichte die Produktivität der DDR 1989 je Kopf das Niveau von 56% und je Erwerbstätigen von 45% im Vergleich zu Westdeutschland (Heske 2005: 67). Der Rückstand betrug hiernach also 44 bzw. 55%. Im Jahre 1950, noch vor dem Ende der Reparationen, lag die DDR beim Niveau der volkswirtschaftlichen Arbeitsproduktivität um ca. 30 bis 50% hinter der BRD zurück.[2] Ein mittlerer Wert.
  4. zen in der DDR-Wirtschaft fast 1,4 Mio überbesetzt, das heißt: Jeder siebte Beschäftigte war aus betriebs- wirtschaftlicher Sicht im Grunde über üssig. So herrschte in der DDR zwar Vollbeschäftigung, ja sogar ein Mangel an Arbeitskräften, aber die Arbeitsproduktivität war nicht einmal halb so hoch wie in westliche

Steigerung der Arbeitsproduktivität-warum und wie? DDR

Warum ging die DDR pleite?- Länder für einen Mist erzählt wird.# #Aus dem selben Grund warum wir immer mehr darauf hin steuern pleite zu gehen.weil -- eine eigenständige Antwort auf die Frage werden.# #Die DDR ist nie pleite gegangen. Die Sowjetunion schon gar nicht! -- schreibst, programmiert und bloß eine Frage der Zeit Finden Sie Top-Angebote für Ostzone 1949 - FDGB - Steigerung der Arbeitsproduktivität - Original-PLAKAT bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel Grundfragen der Steigerung der Arbeitsproduktivität : Grundfragen der Steigerung der Arbeitsproduktivität bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR ; 12. Tagung des Wissenschaftlichen Rates für die wirtschaftswissenschaftliche Forschung bei der Akademie der Wissenschaften der DDR am 17.12. 1974. In der DDR wurde die Arbeitsproduktivität beschworen. Das Ziel: Die Arbeitsproduktivität steigern. Die Pläne wurden angeblich erfüllt. Am Ende war die DDR pleite Viele Produktionsanlagen seien marode, es sei viel zu wenig investiert worden. Bei der Arbeitsproduktivität liege die DDR um 40 Prozent hinter der Bundesrepublik zurück. Die devisenbringenden Exportüberschüsse seien in den vergangenen Jahren gesunken. Notwendig sei eine grundlegende Reform der Wirtschaftspolitik

Wirtschaftsgeschichte: Der Weg der DDR in den Untergang

  1. Der Mangel an Investitionsmitteln, der Zwang zu zeitraubender Improvisation und Bastelei sind mitschuldig daran, daß die Arbeitsproduktivität der DDR-Industrie gegenüber westdeutschen..
  2. Dazu hätte man genaue Schätzungen über die Arbeitsproduktivität in der DDR benötigt, die aber in Anbetracht der generellen Überschätzung der Leistungsfähigkeit der DDR Wirtschaft und des enormen wirtschaftlichen Umbruchs kaum möglich waren. In der Debatte des Frühjahrs 1990 ging es vor allem darum, ob eine Umstellung der Löhne im Verhältnis 2:1 oder 1:1 vorgenommen werden sollte. Im ersten Fall hätten die Ostlöhne nach der Währungsunion bei einem Niveau von rund einem Sechstel.
  3. Verständnis von Arbeitsmoral in der DDR. Neben der Einhaltung der Arbeitsordnung umfasste die s.A. auch ein positives Verhältnis zu techn. Wandel, die Bereitschaft zu polit.-ideolog. und fachlicher Qualifizierung sowie die Mitwirkung bei der leistungsgerechten Festsetzung von Arbeitsnormen. Als Unterbegriff der s.A. galt die sozialist
  4. ierten RGW durch internationale Ölpreiserhöhung, außerdem Kürzung der.
  5. Die Verfassung der DDR legte dementsprechend in Art. 9, Abs. 1, das Gemeineigentum an den Produktionsmitteln sowie in Art. 9, Abs. 3, die zentrale Planung der Wirtschaftsaktivität fest. Neben der Produktionsplanung wurde eine zentrale Preisplanung für nahezu alle Güter vorgenommen
  6. Die Produktivität der DDR-Wirtschaft im Vereinigungsjahr lag bei weniger als einem Drittel im Vergleich zur westdeutschen. Dies beruhte zu einem Gutteil auf einem Prunkstück der DDR-Sozialpolitik: dem Recht auf Arbeit als allgemeiner Beschäftigungsgarantie. Denn damit verbunden war eine unökonomische Überbeschäftigung in vielen Betrieben und Verwaltungen und als Folge eine geringe.
  7. Arbeitsproduktivität als Maß des wirtschaftlichen Fortschritts: FES.de - FDGB-Lexikon - Arbeitsproduktivität; Nach DDR-Verfassungsartikel 24: DDR-Geschichte.de - Verfassun

  1. Doch mit diesem System erzielte die DDR nur geringe Produktivität. Im Verglich zum Wirtschaftswunder in der BRD blieb der Lebensstandard in der DDR deutlich hinter seinen Erwartungen zurück. Die hohe Abwanderungswelle nach Westen führte dazu, dass 1961 die Berliner Mauer, offiziell als antifaschistischer Schutzwall, gebaut wurde 1
  2. Mit dem neuen Kurs sollte die Arbeitsproduktivität der DDR um 30 Prozent gesteigert werden (vgl. Merkel 1999, S.38ff.). Des Weiteren gab es zwischen 1950 und 1988 eine Versechsfachung des Warenumsatzes, der jedoch den Bedarf, Menge und Qualität nicht veränderte (vgl. Ebert 1999, S.17). Erst als durch Stalins Tod ein Politikwechsel in der sowjetischen Regierung erfolgte, änderte sich auch.
  3. Im Jahre 1950, noch vor dem Ende der Reparationen, lag die DDR beim Niveau der volkswirtschaftlichen Arbeitsproduktivität um ca. 30 bis 50% hinter der BRD zurück.[2] Ein mittlerer Wert, der von Ulrich Blum (IWH) akzeptiert wird, liegt bei 40% (Blum 2007: 113). Blum vertritt - unter Einbeziehung der Daten von Heske für 1989 - die Auffassung, dass sich das Niveau der Produktivität in der DDR zwischen 1950 und 1989 von 40 auf 56% des westdeutschen Niveaus entwickelte, sich deren Abstand.
  4. Eines der Ziele der DDR war Vollbeschäftigung - und die wurde auch erreicht. Massenentlassungen und Langzeitarbeitslose wie heute gab es nicht. Allerdings schütteln heute Unternehmensberater den..

DDR-Propagandasprueche - Google Group

An Oli „Arbeitsproduktivität der DDR gegenüber der BRD

Statistiken zur DDR Statist

Monatelang hatten DDR-Bürger für die Einführung der Westwährung in ihrem Land demonstriert. Aber mit der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion kam auch das Ende der maroden DDR-Wirtschaft Gründe zum Steigern Ihrer Produktivität. Gründe, seine eigene Produktivität erhöhen zu wollen, gibt es viele. Denn produktiv arbeitende Menschen fühlen sich weniger gestresst, erzielen schnellere und bessere Ergebnisse, sind beruflich erfolgreicher und haben eine ausgewogenere Work-Life-Balance

30 Jahre Wiedervereinigung - Einheit mit Mängeln ist

  1. ierenden Bauverfahren. Hier sind es vor allem Plattenbausysteme, Bausysteme der Beton-Großtafelbauweise, die ab den 70er Jahren den Wohnungs- und Verwaltungsbau völlig beherrschen. Hierbei hatte der Produktionsablauf Vorrang vor allen anderen Kriterien. Grundrisse mussten sich bedingungslos dem Konstruktionsraster unterordnen
  2. Um eine Steigerung der Arbeitsproduktivität zu erreichen, beschloss die DDR-Führung Mitte Juni 1953 die allgemeine Erhöhung der Normen. Am 16. Juni sammelten sich daraufhin rund 200 Ostberliner Bauarbeiter auf den Baustellen des Krankenhauses am Friedrichshain und an der Stalinallee, um ihren Protest durch Arbeitsniederlegung und Streik zum Ausdruck zu bringen. Durch eine breite.
  3. Die Propagandakunst der DDR auf Plakaten ist ein bislang wenig erforschtes Feld der DDR-Geschichte. Rund 9000 Poster aus den Jahren 1945-1989 beherbergt das Deutsche Historische Museum in Berlin.

Die Arbeitsproduktivität ist eine volkswirtschaftliche Kennzahl, die das Verhältnis aus der mengenmäßigen Arbeitsleistung und dem mengenmäßigen Arbeitseinsatz wiedergibt. Im Gegensatz zur Produktivität ist sie eine faktorbezogene Teilproduktivität, bei der die gesamte Ausbringungsmenge nur dem Produktionsfaktor Arbeit gegenübergestellt wird Finden Sie Top-Angebote für Briefmarke DDR FÖJ Steigerung Arbeitsproduktivität 1962 0,20 M bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel Mit der verbesserten sozialen Versorgung der DDR-Bürger sollte nicht nur deren Zufriedenheit, sondern auch die Produktivität der Wirtschaft steigen. Eine folgenschwere Entscheidung, welche die DDR letztendlich in die Zahlungsunfähigkeit treiben sollte. Inhaltsverzeichnis. Vorgeschichte: Die Anlage der Krise in der Sozial- und Wirtschaftspolitik Erich Honeckers ; Die Folgen des neuen Wohlfa Vor 50 Jahren: Erstes DDR-Urlaubsschiff in Dienst gestellt. Im Juni 1958 verpflichten sich die Angehörigen des Volkseigenen Betriebs (VEB) Steckenpferd, das vorgeschriebene Plansoll der DDR. Dresden, 24.September 2014: Von einer wirtschaftlichen Angleichung zwischen Ost- und Westdeutschland kann auch 25 Jahre nach der politischen Wende in der DDR keine Rede sein: Die wirtschaftliche Produktivität in den neuen Bundesländern hinkt der im Westen um 30 Jahre hinterher - und daran wird sich wenigstens bis zum Jahr 2030 auch kaum etwas ändern

Schwenkkran T 157 – Wikipedia

Arbeitsproduktivität berechnen: Definition und Formel

Die Arbeitsproduktivität in der DDR war wesentlich geringer, waren noch 1989 ca. 9,9 Mio. Personen beschäftigt, waren es 1992 nur noch 5 Mio. Die Arbeitsproduktivität betrug geschätzt nur ein Drittel, der Westdeutschlands. 7 4. Ökologische Situation der DDR am Ende der 80er Jahre Die ökologische Situation am Ende der DDR war katastrophal. Die Exkremente des sozialistischen. Falsche Preise, eine unrentable Fertigung, die geringe Produktivität, eine große Verschwendung und marode Anlagen - die Fülle der Probleme der DDR-Wirtschaft wurden nach der Währungsunion. Selbst in DDR-Zeiten wettbewerbsfähige Unternehmen büßten nach der Wende in hoher Zahl ihre Konkurrenzfähigkeit ein. Schuld daran war die D-Mark, oder besser gesagt: der festgelegte. Bis die zehn Schlosser Ende 1958 von den durch Erich Seifert, gelernter Schweißer, eingeführten Arbeitsmethoden zur Steigerung der Produktivität hörten. Als zur selben Zeit die Jugendbrigade Nikolai Mamai des elektrotechnischen Kombinats Bitterfeld den Aufruf Greif zur Feder, Kumpel! startete und sich überall in der DDR Zirkel schreibender Arbeiter bildeten, hätten sie. Durch Erhöhung der Arbeitsproduktivität wollte die SED-Führung die Bundesrepublik auch beim Pro-Kopf-Verbrauch einholen und sogar überholen. Doch der Wohnungsneubau in der DDR blieb um mehr als ein Viertel hinter den Planvorgaben zurück - obwohl die SED die durchschnittliche Wohnungsgröße bald von 55 auf 50 Quadratmeter absenkte und nur noch Fünf-Geschosser ohne Lift mit einer.

1940er Zeittafel

LeMO Kapitel: Wirtschaftspoliti

Während zunächst die Produktivität der DDR-Wirtschaft auf etwa 50-60% des West-Niveaus geschätzt wurde [14], nennen neu­ere Untersuchungen nur noch Werte von etwa 30% [15] oder noch geringere Zah­len [16]. Unabhängig von der exakten Differenz ist aber eine Feststellung allen Ana­lysen gemein: die Wirtschaftskraft der DDR und insbesondere die Produkti­vität der Industrie lag deutlich. Die Produktivität entwickelte sich - nicht zuletzt auch durch EDV und Rechentechnikanwendung in Produktion und Verwaltung - im Verlaufe der Jahre von 79.084 DDR-Mark im Jahr 1970 bis zu 273.137 DDR-Mark je Beschäftigtem im Jahr 1990 Mit dem neuen Kurs sollte die Arbeitsproduktivität der DDR um 30 Prozent gesteigert werden (vgl. Merkel 1999, S.38ff.). Des Weiteren gab es zwischen 1950 und 1988 eine Versechsfachung des Warenumsatzes, der jedoch den Bedarf, Menge und Qualität nicht veränderte (vgl. Ebert 1999, S.17). Erst als durch Stalins Tod ein Politikwechsel in der sowjetischen Regierung erfolgte, änderte sich auch.

Kassettenkamera &quot;Pentacon K16&quot; | DDR Museum Berlin

Zur DDR-Arbeitsproduktivität Prof. Blum 2 trat soeben mit seiner Studie Honeckers langer Schatten und der Fragestellung hervor, inwieweit die Stagnation Ostdeutschlands auf die schwierige ökonomische Bilanz der DDR zurückzuführen, also ein Echo fehlender früherer Leistungsfähigkeit ist. Es ist schon ein logisch reizvolles Unterfangen, im 17. Jahr der Vereinigung. Dietz Verlag, Berlin/DDR 1976 Die große Initiative Die Arbeitsproduktivität ist in letzter Instanz das allerwichtigste, das ausschlaggebende für den Sieg der neuen Gesellschaftsordnung. Der Ka­pitalismus hat eine Arbeitsproduktivität geschaffen, wie sie unter dem Feudalismus unbekannt war. Der Kapitalismus kann endgültig besiegt werden und wird dadurch endgültig besiegt werden, daß.

Wissenschaft und Technik | Wissenschaft und TechnikDixi On Tour

Verständnis von Arbeitsmoral in der DDR. Neben der Einhaltung der Arbeitsordnung umfasste die s.A. auch ein positives Verhältnis zu techn. als sie den Befehl Nr. 234 über Maßnahmen zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität und zur weiteren Verbesserung der materiellen Lage der Arbeiter erließ. Sie knüpfte eine Ausweitung der Versorgung mit Nahrung, Kleidung und Heizstoffen an. der 1949 gegründeten DDR die gesetzlichen Regelungen des Vorschlagswesens reformiert, um mit Hilfe von Verbesserungsvorschlägen die Arbeitsproduktivität noch wirkungsvoller zu stei-gern: des Aufbaus des Sozialismus und kurz vor dem Aufstand des 17. Juni. 1963 zwei Jahre nach dem Mauerbau und zeitgleich mit der An Nach dem Zusammenbruch der DDR stellte sich heraus, dass die durchschnittliche Produktivität des Landes bei einem Drittel der Produktivität in der Bundesrepublik lag, sodass die mit der Privatisierung der volkseigenen Betriebe beauftragte Treuhandanstalt am Ende anstatt der erwarteten 600 Milliarden D-Mark Gewinn (rund 300 Milliarden Euro) ein Defizit von 230 Milliarden D-Mark auswies. Die. In der DDR waren es die Familie, der engste Freundeskreis, manchmal auch das Arbeitskollektiv, häufig der Kleingarten mit der einfachen Datsche, das Auto als Hobby. Es waren Räume, innerhalb derer keine Verstellung notwendig war, dort wurde Meinung geäußert, Klartext geredet. Im öffentlichen Bereich war man gut beraten, Äußerungen mit Vor- und Umsicht zu tun. Hier konnte man die.

Die DDR-Wirtschaft hat aber noch ganz andere Probleme. Viele Industrieanlagen sind im Jahr 1989 veraltet, die Arbeitsproduktivität sinkt seit Jahren. Viele Betriebe arbeiten nicht effizient genug. Sichere Aussagen waren möglich über die Arbeitskräfte, das Sachkapital war veraltet und schwierig zu bewerten, die Produktivität war spekulativ, weil man sehr abweichende Angaben über die Leistungskraft der DDR-Wirtschaft hatte und weil vor allem unklar war, wie viele Produkte überhaupt wettbewerbsfähig waren. Für das PP bedeutsam sind nur marktfähige Produktionen Geht man in der DDR von bisherigen Produktions- und Absatzbedingungen aus,so wird die verdeckte Arbeitslosigkeit auf 15% der Gesamtbeschäftigung, das sind 1,4 Mill. Beschäftigte, geschätzt. Weitere Fakten belegen dies: tägliche Stillstandszeiten der Produktion im Durchschnitt 18-25%, Arbeitszeitausfall von 11%, Ausfallzeiten bei Materiallieferungen in Höhe von 13%

Wortschatz DDR heute Arbeitsproduktivität #2 - Duration: 82 seconds. DDR, ALTMARK und mehr . . . 5 years ago; 348 views; In der DDR wurde die Arbeitsproduktivität beschworen. Das Ziel: Die. Finden Sie Top-Angebote für Harry Nick: Arbeitsproduktivität und Lebensweise. Dietz Verlag Berlin DDR 1980 bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft der DDR Sharing. Reference management. Direct link. Watch-list. Remove from watch-list. Share this by email. Share this on Twitter. Share this on Facebook. Share this on Whatsapp. Export RIS Export BibTeX Export EndNote. Media type: Book Title: Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft der DDR Contributor: Görzig, Bernd. Grundfragen der Steigerung der Arbeitsproduktivität: Grundfragen d. Steigerung d. Arbeitsproduktivität bei d. Gestaltung d. entwickelten sozialist. Gesellschaft in d. DDR : 12. Tagung d. Wiss. Rates für d. Wirtschaftwiss. Forschung bei d. Akad. d. Wiss. d. DDR am 17. 12. 1974 . Akademie der Wissenschaften der DDR. Wissenschaftlicher Rat für die Wirtschaftswissenschaftliche Forschung.

Nach dem Zusammenbruch der DDR stellte sich heraus, dass die durchschnittliche Produktivität des Landes bei einem Drittel der Produktivität in der Bundesrepublik lag, sodass die mit der Privatisierung der volkseigenen Betriebe beauftragte Treuhandanstalt am Ende anstatt der erwarteten 600 Milliarden D-Mark Gewinn (rund 300 Milliarden Euro) ein Defizit von 230 Milliarden D-Mark auswies HINWEIS: Der nachfolgende, einem DDR-Lexikon 1 entnommene Text (ohne Abbildungen) erläutert Aufgaben und Funktion des sozialistischen Wettbewerbs und ist kritisch zu lesen. Um eine schnelle Erfassung des umfangreichen Textes zu ermöglichen, wurden besonders wichtige Passagen fett hervorgehoben. Der sozialistische Wettbewerb ist die umfassendste Form der schöpferischen Masseninitiative. DDR Geschichte: Die Walter Ulbricht Ära; Versandhandel in der DDR bis 1976; Geschichte: Die Sieger des II. Weltkrieg teilen Deutschland auf; Das Neuererwesen - wie erfinderische Werktätige die Produktivität steigerten; Mangelwirtschaft: Schwarzmarkt in der DDR; DDR - BRD: Wenn zwei Systeme aufeinandertreffen; Gojko Mitic - Der Winnetou.

Republikgeburtstag der DDR kommt der sowjetische Partei- und Staatschef Leonid Breschnew nach Ost-Berlin. Zum offiziellen Programm gehört neben dem demonstrativen Bruderkuss (Schloss Niederschönhausen in Ost-Berlin) auch der Besuch der pompösen Jahrestags-Parade. Breschnew mahnt in einem Gespräch mit dem SED-Politbüro an, dass in der Wirtschaft unbedingt die Arbeitsproduktivität. Die Produktivität der DDR erreichte nur in etwa ein Drittel des Niveaus der Bundesrepublik. Überdies hemmten die Kosten eines überdimensionierten Militär-, Sicherheits- und Staatsapparats die wirtschaftliche Entwicklung. Für Umweltschutz fehlte das Geld. Den Zustand der Umwelt bezeichneten viele als ökologisches Desaster. Bitterfeld galt als dreckigste Stadt Europas. Flugasche breitete.

Die Lösung der Bodenfrage in der DDR | Sascha&#39;s Welt

Zu einseitig setzt die DDR, insbesondere Anfang der 1950er Jahre, auf die Steigerung der Produktivität. Regelmäßig werden die Arbeitsnormen erhöht. Immer mehr Menschen verlassen das Land. Selbst einigen Funktionären in den Reihen der SED ist klar, dass es dem Ansehen des FDGB bei den Werktätigen auf Dauer schadet, wenn er sich zu sehr auf die Förderung der Leistungsbereitschaft. Am Beispiel der DDR soll dem Leser ein kurzer Einblick in die Grundprinzipien einer Planwirtschaft gegeben und Probleme aufgezeigt werden, die mitverantwortlich am Scheitern dieses Wirtschaftssystems waren. 1 Ausgewählte Charakteristika der Zentralplanwirtschaft. Der Bergriff Zentralplanwirtschaft, oder der meist noch häufiger gebrauchte, jedoch ungenaue, Planwirtschaft. In der DDR gab es festgelegte Preise aufgrund staatlicher Subventionen zum großen Teil die nächsten 40 Jahre bis zum Zusammenbruch des Arbeiter- und Bauernstaates. Die Bockwurst kostete 80. 1954 wird von der Staatlichen Plankommission der DDR ein Bericht über den Stand der Bekämpfung der Volkskrankheiten verfasst. Als Volkskrankheit werden definiert Krankheiten und Krankheitskomplexe die eine große Gefahr für den Bestand des Volkskörpers bedeuten, weil sie die Schaffenskraft der Menschen im besten Lebensalter lähmen, zu frühzeitiger Invalidität oder Tod führen, den. Statistiken zur Entwicklung des Leistungslohnes und der Arbeitsproduktivität 1949 : Laufzeit: 1949 : Endprovenienz: Abt. Arbeit u. Löhne: DY 34 / 15775: Statistiken zur Entwicklung des Leistungslohnes und der Arbeitsproduktivität 1949 : 1949: DY 34/3005 Freier Deutscher Gewerkschaftsbund Freier Deutscher Gewerkschaftsbund 13 Abteilungen 13.8 Wirtschaftspolitik 13.8.3 Abteilung Arbeit und.

  • Yamaha ns sw050 subwoofer.
  • Glass ceiling definition English.
  • Ostsee Wohnwagen mieten.
  • 30. geburtstag schaltjahr.
  • GIMP Arbeitsfläche Farbe ändern.
  • Fairy Tail season 9.
  • DECT schädlich.
  • Neue Berufsbezeichnungen Englisch.
  • Ubounce.
  • Kombi Brazil Erfahrungen.
  • ADAC Fahrsicherheitstraining Motorrad.
  • WordPress Gallery Plugin kostenlos.
  • Design of Experiments deutsch.
  • Grohe Badewannenarmatur Unterputz umsteller reparieren.
  • Georgiana Cavendish Duchess of Devonshire todesursache.
  • Marienkrankenhaus kassel praktikum.
  • IP Adresse verbergen.
  • Pandora Bettelarmband Starterset.
  • Gute Nacht und schöne Träume Italienisch.
  • VDO Diagnosegerät.
  • TCM Wand Küchenwaage Bedienungsanleitung.
  • Hautkrankheiten fotos.
  • Liebeskomödie Filme von 2018.
  • Hanna Netflix Besetzung.
  • StarCraft earth directorate.
  • Lustige Geburtstagswünsche für Schwägerin.
  • Funny websites.
  • Oetken ferienhof.
  • Unterkunft Montabaur.
  • Ergolding de Baugebiet Schreinerfeld.
  • Netzwerkanalyse Knoten.
  • Mexiko Blog.
  • Türkische Abendkleider Hamburg.
  • Ford Nugget.
  • Sitzkissen filzen Anleitung.
  • Aufräumlied akkorde.
  • ADAC Wohnwagen Geschwindigkeit Österreich.
  • Best iPhone wallpaper.
  • The Ritual 2.
  • Eröffnungsstück der Suite.
  • NWZ Jobs.